Coronavirus // Infos & Unterstützungsmöglichkeiten für die Kultur- und Kreativwirtschaft in Leipzig (wird laufend aktualisiert)

Aktuell gibt es in Leipzig – so wie bundesweit – täglich eine Neueinschätzung der Lage hinsichtlich der Ausbreitung des Coronavirus und damit einhergehende Schutzbestimmungen. Diese sind zum Schutz von uns selbst und unseren Mitmenschen notwendig. Eine schnelle Ausbreitung des neuartigen Virus zu verhindern ist derzeit das oberste Ziel. Die Schutzbestimmungen haben jedoch darüber hinaus enormen Einfluss auf die deutsche Wirtschaft und im besonderen auf die durch Soloselbstständigkeit und Klein(st)unternehmen geprägte Kultur- und Kreativwirtschaft. Hier gibt es einen Überblick zu  aktuellen Informationen in Bezug auf die Leipziger Kultur- und Kreativwirtschaft: 

// Coronavirus- Informationen zum Status Quo in Leipzig & Sachsen:

[divider height=“30″ style=“default“ line=“default“ color=““ themecolor=“0″]

// Infos zu gesetzlichen Vorgaben & Regelungen 

Seit dem 12 .März 2020 gilt in Sachsen ein Veranstaltungsverbot für Großveranstaltungen mit über 1.000 Personen (vgl. Pressemeldung des Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt,  https://www.sms.sachsen.de/download/Erlass_Grossveranstaltungen.pdf ). Seit dem 13. März 2020 gilt darüber hinaus für Leipzig bis vorerst Karfreitag (10. April), dass Veranstaltungen ab 200 Teilnehmenden dem Ordnungsamt gemeldet werden müssen und nur „nach strenger, detaillierter Prüfung anhand der Kriterien des Robert-Koch-Instituts und ggfs. unter Auflagen stattfinden“ dürfen (vgl. Pressemeldung der Stadt Leipzig, Ausbreitung des Corona-Virus eindämmen und Bevölkerung schützen: Großveranstaltungen in Leipzig werden abgesagt (PDF). Seit 14. März 2020 gilt sachsenweit eine Anmeldepflicht für Veranstaltungen ab 75 Personen ( vgl. Online-Bürgersprechstunde des Ministerpräsidenten Michael Kretschmer zum Stand Corona, 14. März, 17:30 Uhr).  Ab dem 19. März 2020, um 0:00 früh, bis zunächst 20. April 2020 schließt der Der Freistaat Sachsen per Allgemeinverfügung (hier als PDF) fast alle privaten und öffentlichen Einrichtungen und untersagt ebenso alle Veranstaltungen.Ab 23. März 2020, 00:00 Uhr mit Ablauf des 5. April 2020 wird per Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (vom 22. März 2020) das Verlassen der häuslichen Unterkunft ohne triftigen Grund untersagt. (Hier findet ihr die Allgemeinverfügung im Wortlaut und die Aufzählung der triftigen Gründe (PDF).). Die Allgemeinverfügung wurde zum 31.03.2020 verlängert und gilt zunächst bis einschließlich 20. April 2020 (Hier findet ihr die Veröffentlichung im Wortlaut).

Die Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 vom 30. April 2020, welche am 04.05.2020 in Kraft tritt und bis zum 20.05.2020 gilt, ermöglicht es, dass sich nun entsprechen §2 der „Aufenthalt im öffentlichen Raum alleine und mit Angehörigen des eigenen Hausstandes, in Begleitung der Partnerin oder des Partners, und mit einer weiteren nicht im Hausstand lebenden Person und deren Partnerin oder ihres Partners sowie mit Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, gestattet“ ist. Grundsätzlich bleiben entsprechend §3 alle Veranstaltungen, Versammlungen und sonstige Ansammlungen einer größeren Anzahl von Menschen untersagt. Hiervon ausgenommen (3) „sind ortsfeste Versammlungen unter freiem Himmel mit einer maximalen Teilnehmerzahl von 50 Besuchern und einer zeitlichen Begrenzung auf 60 Minuten“. Ein Verbot von Großveranstaltungen mit einer Teilnehmerzahl von mehr als 1. 000 Personen bleiben bis zum 31. August 2020 untersagt.

[divider height=“30″ style=“default“ line=“default“ color=““ themecolor=“0″]

// Aktuelle Infos für Kultur- und Kreativschaffende in Leipzig

Für Kultur- und Kreativschaffende haben wir gemeinsam mit den Projektkolleg*innen auf KREATIVES SACHSEN einen Überblick geschaffen, was ihr aktuell an Informationen benötigt. um zu ersten Fragestellungen Antwort zu finden:

Darüber hinaus findet ihr Infos und Hilfestellungen auf den Websites

Wir stehen als Verein Kreatives Leipzig e.V. zudem im engen Austausch mit dem Kulturamt Leipzig und dem Amt für Wirtschaftsförderung. In beiden Ämtern wird aktuell mit Hochdruck daran gearbeitet, unterstützende Maßnahmen für Kultur- und Kreativschaffende und Aussagen zu laufenden Förderverfahren zu ermöglichen. Gemeinsam mit den Szenevertretungen Leipzig + Kultur und IG Livekommbinat Leipzig nehmen wir an dem wöchentlichen Kristenstab mit dem Dezernat Kultur und dem Amt für Wirtschaftsförderung teil.

Aktuelle Informationen aus und für Leipzig stellen wir diese an dieser Stelle zur Verfügung:


[button title=“www.kreatives-leipzig.de/coronavirus“ link=““ target=https://www.kreatives-leipzig.de/coronavirus“_blank“ align=““ icon=““ icon_position=““ color=““ font_color=““ size=“2″ full_width=““ class=““ download=““ rel=““ onclick=““]

[divider height=“30″ style=“default“ line=“default“ color=““ themecolor=“0″]

// CORONA-Hotline für Unternehmen und Ansprechpartner für Kultur- und Kreativschaffende in Leipzig & Region

Als Verband stehen wir stehen euch als Ansprechpartner zur Verfügung, per E-Mail oder telefonisch erreicht ihr uns unter vorstand@kreatives-leipzig.de.
Darüber hinaus steht euch ab dem 17. März 2020 jeweils Montag bis Freitag 9.00 bis 17 Uhr Katja Großer in der KREATIVES SACHSEN CORONA Hotline als Ansprechpartnerinnen für betroffene Unternehmen zur Verfügung. Sie ist erreichbar unter +49 371 56079475.
Auch das Amt für Wirtschaftsförderung in Leipzig bietet eine telefonische Beratung an: Amt für Wirtschaftsförderung // Verstärkung Lotsentelefon

[divider height=“30″ style=“default“ line=“default“ color=““ themecolor=“0″]

// steuerliche Maßnahmen bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten

Das Sächsische Staatsministerium für Finanzen informierte am 09. März 2020 zu steuerlichen Maßnahmen bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Folge des Corona-Virus.

  • „So können auf Antrag laufende Vorauszahlungen zur Einkommensteuer bzw. Körperschaftsteuer herabgesetzt oder ausgesetzt werden. Fällige Steuerzahlungen lassen sich stunden; Säumniszuschläge können erlassen werden. Auch auf Vollstreckungsmaßnahmen kann vorübergehend verzichtet werden.“

Hier findet ihr die Information im Wortlaut:
https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/234840

+++

Ansprechpartner für die Inanspruchnahme von steuerlichen Maßnahmen in Leipzig: Die Finanzämter I und II

+++

Die Stadt Leipzig / Dezernat für Finanzen // steuerliche Unterstützungsmaßnahmen Gewerbesteuer/Vergnügungssteuer

Die Stadt Leipzig / Dezernat für Finanzen informierte am 25. März 2020 über über steuerliche Unterstützungsmaßnahmen der Stadt Leipzig für Unternehmen, die Die im Zuge der Corona-Pandemie existenziell bedroht sind.

Alle aktuellen Informationen gibt es hier in unserem Blog-Artikel:

[divider height=“30″ style=“default“ line=“default“ color=““ themecolor=“0″]

// Infos zu Entschädigung für Verdienstausfall für Selbstständige und Klein(st)unternehmen

Landesdirektion Sachsen, 13.03.2020 // Entschädigung bei Tätigkeitsverbot und Verdienstausfall (auch für Selbstständige!)

  • „Wer auf Grund des Infektionsschutzgesetzes einem Tätigkeitsverbot unterliegt (§§ 34,42 IfSG) oder unterworfen wird (§ 31 IfSG) bzw. abgesondert wurde (§§ 28 ff IfSG) und einen Verdienstausfall erleidet, enthält grundsätzlich eine Entschädigung.“
  • „Die Anträge gemäß § 56 IfSG sind innerhalb einer Frist von drei Monaten nach Einstellung der verbotenen Tätigkeit oder dem Ende der Absonderung bei der Landesdirektion Sachsen zu stellen.“
  • Antrag auf Erstattungen für Arbeitgeberaufwendungen: PDF zur Antragstellung hier
  • Antrag auf Entschädigung nach §65 Infektionsschutzgesetz (für Selbstständige):  PDF zur Antragstellung hier.

Die Informationen der Landesdirektion Sachsen gibt es hier vollständig im Wortlaut:
https://www.lds.sachsen.de/soziales

+++
Stadt Leipzig // Zuschuss für Soloselbstständige 

Die Stadt Leipzig plant einen Zuschuss für Soloselbstständige, berichtetet OBM Burkhard Jung am 09.04.2020,  am 29. April 2020 entschied der Leipziger Stadtrat mehrheitlich für ein Hilfsprogramm für Selbstständige. Hier gibt es aktuelle Informationen auf dem Blog. 

[divider height=“30″ style=“default“ line=“default“ color=““ themecolor=“0″]

// Übersicht staatliche und kommunale Förderprogramme & Soforthilfen 

In den letzten Wochen wurden sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene staatliche Unterstützungsmöglichkeiten für durch die Corona-Pandemie betroffenen Unternehmen und Soloselbstständigen erarbeitet:

// Förderung via  Landesebene + Bezug zu Leipzig

Alle aktuellen Informationen zum Förderprogramm „Soforthilfe-Darlehen des Freistaat Sachsen“ gibt es hier in unseren Blog-Artikeln:

Aktuelle Informationen zu sächsischen Fördermitteln für den Bereich Kultur haben wir hier in den Blog-Artikel hinterlegt:

// Förderung via Bund + Bezug zu Leipzig

Alle aktuellen Informationen gibt es hier in unserem Blog-Artikel:

[divider height=“30″ style=“default“ line=“default“ color=““ themecolor=“0″]

// Übersicht bundesweite Förderprogramme & Soforthilfen

Unser Bundesverband KREATIVE DEUTSCHLAND hat ein Padlet erstellt, hier sind sortiert nach Bundesland sowie bundesweit geltende Förderprogramme & Soforthilfen gebündelt. Dieses Padlet wird laufend aktualisiert.

Soforthilfen für Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland: https://padlet.com/kreativedeutschland/zu41puas9yk3

[divider height=“30″ style=“default“ line=“default“ color=““ themecolor=“0″]

// Umfrage zur Verlusten, Absagen und Ausfall aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus

Abgesagte Messen, Festivals und Konzerte: Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist schon jetzt wirtschaftlich von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen. Ausfallversicherungen greifen entweder nicht bei höherer Gewalt oder nehmen schlichtweg aktuell keine Versicherungsfälle an. Nicht nur Veranstalter sind betroffen, sondern auch Agenturen und zahlreiche FreiberuflerInnen, die im weitesten Sinne im Messe- und Eventgeschäft tätig sind.

Ausgehend von unserem Projekt KREATIVES SACHSEN findet inzwischen bundesweit eine Umfrage unter Kultur- und Kreativschaffenden statt, welche die bereits verbuchten und zukünftig geschätzten wirtschaftliche Ausfälle von Kultur- und Kreativschaffenden durch die Ausbreitung des Coronavirus erfasst. Bitte gebt uns deshalb Rückmeldung, falls Ihr aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus

  • Aufträge verliert
  • Umsatzeinbußen habt
  • ihr Euch wegen Absagen nicht wie geplant an Messen oder Festivals für die Akquise von Aufträgen beteiligen könnt.

Link: Hier geht es zur Umfrage (bis 30.03.2020)

Erste Ergebnisse der bundesweiten Umfrage gibt es hier: www.kreatives-sachsen.de/2020/03/13/pressemitteilung-zur-umfrage/

[divider height=“30″ style=“default“ line=“default“ color=““ themecolor=“0″]

+++

Wir ergänzen relevante Informationen für Euch und verlinken aktuelle Blogartikel an den relevanten Stellen. Gebt uns gerne Hinweise und eure Erfahrungen weiter an coronavirus@kreatives-leipzig.de.
Wir weisen darauf hin, dass die Angaben in diesem Beitrag nicht rechtsverbindlich sind.

via Kreatives Leipzig e.V. (https://www.kreatives-leipzig.de/)

X