Mai, 2020

21Mai20:30Eva Klesse Quartett // Werkcafé im Kulturhof Gohlis

Event Details

Seit 2013 begeistert das Eva Klesse Quartett nun schon seine Zuhörer*innen in Deutschland und auf der ganzen Welt. Nach drei erfolgreichen Alben („miniatures“ – 2018, „Obenland“ – 2016, und „Xenon“ – 2014) wird das vierte Album der Band im Herbst 2020 erscheinen. Die letzte Veröffentlichung „miniatures“ wurde von der Fachpresse hochgelobt und mit vielen Konzerten im In- und Ausland (u.a. beim Jazzfest Berlin, Jazz Festival Buenos Aires, Euro Jazz Festival Mexiko City, 12 Points Festival) manifestierte das junge Quartett seinen Status als aufstrebende Größe in der europäischen Jazzszene. 
Im Frühjahr 2018 wurde Eva Klesse als Professorin für Jazzschlagzeug an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover berufen, 2019 wurde die Bandleaderin mit dem JTI Trier Jazz Award, 2017 mit dem Westfalen-Jazz-Preis ausgezeichnet. Die Jury schrieb dazu: „Klesse beeindruckt mit einem dynamischen Spiel, beherrscht feinste Nuancen und zarteste Töne. […] Sie ist kreative Gestalterin mit identifizierbarer Handschrift und kongeniale Partnerin zugleich.“ 
2015 wurde das Debütalbum der Band „Xenon“ mit dem Echo Jazz in der Kategorie „Newcomer des Jahres“ ausgezeichnet. Der charakteristische, kammermusikalisch transparente Sound des Eva Klesse Quartetts besticht durch die Liebe zum Detail und das außergewöhnliche Zusammenspiel der vier exzellenten Instrumentalist*innen. Die klaren, klug verästelten Kompositionen und ausbalancierte Improvisationen lassen jedes Konzert der Band zu einem einmaligen Erlebnis werden. In den letzten Jahren ist die Band künstlerisch gereift, dies beweist sie mit einer erstaunlichen Ausdruckstiefe und musikalischen Erzählkunst.
 
Evgeny Ring (sax), Philip Frischkorn (p), Stefan Schönegg (kb), Eva Klesse (dr) 
 
Spenden für die Musiker*innen, die Livestream-Produktion und SOS Méditerranée: https://paypal.me/pools/c/8pc0RG68I2 
Den heimischen Rechner oder Fernseher zu angekündigter Uhrzeit anzuschalten und sich gegebenenfalls am YouTube-Livechat zu beteiligen hat selbstredend nicht die gleiche Qualität wie der Besuch eines Konzerts. Der Plausch vorab und das Pausengetränk fehlt. Die Möglichkeit, jederzeit den Blick zu wenden und die besten Momente auch sehend zu erhaschen, ebenso. Wir müssen ein wenig loslassen und uns auf die Kompetenzen der Kameraleute und deren Lenkung der Perspektive einlassen. Die Option sich (auch über größere Entfernungen hinweg) zum gemeinsamen Konzert zu verabreden bleibt natürlich bestehen. In diesem Sinne möchten wir Euch und Sie herzlich einladen am Donnerstag gemeinsam mit uns live dabei zu sein!

mehr

Zeit

(Donnerstaq) 20:30

Schreibe einen Kommentar

X