Mai, 2020

01Mai15:00FeaturedKUNST(RE_PUBLIC)

Event Details

Eine Ausstellung in Zeiten der suspendierten Öffentlichkeit

Ab 1. Mai 2020 fortlaufend
Eröffnung: Freitag, 1. Mai 2020,
15 Uhr online auf Facebook und Instagram

Kunst ist für alle da. Ja! Nichtsdestotrotz besteht zwischen Kunst und Öffentlichkeit ein Spannungsverhältnis. Der Wert und die Originalität von Kunstwerken haben eine Kultur der Sorgfalt hervorgebracht, so dass Werke nicht ohne weiteres geliehen und genutzt werden können. In Ausstellungen gilt in der Regel ein Berührungsverbot. Die Werke sollen schließlich nicht nur für die Gegenwart, sondern auch zukünftige Generationen zur Verfügung stehen. Häufig bedarf es eines speziellen Vorwissens, um sich die Werke erschließen zu können. Der Kunstgenuss in der Gruppe ist üblich, aber nicht in jedem Fall förderlich. Manche Werke offenbaren sich erst im intimen Zwiegespräch. Die sich aus diesen Spannungsverhältnissen ergebenden Zugänge zur Kunst sind Anlass zahlreicher Debatten – und das nicht erst heute.

Nichtsdestotrotz: Kunst ist für alle da! Das 19. Jahrhundert gründete Museen und Kunstvereine. Im 20. Jahrhundert erfand die reformpädagogische Bewegung die Museumspädagogik, um neue Zielgruppen anzusprechen. In der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts erneuerte ein staatlich geförderter Museumsboom das Ideal einer Kultur für alle. In der DDR sicherte ein Auftragssystem die Produktion von Bildern, die den sozialistischen Ideen einer volksnahen und erzieherischen Kunst entsprachen. Einen freien Kunstmarkt gab es nicht. Heute erneuern Digitalisierung und Netzkunst das Versprechen auf Zugänglichkeit und auch Produktion von Kunst durch alle.

Anlässlich der 10. Ausgabe der alljährlichen Ankaufsausstellung der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen »WIN/WIN« nimmt das Projekt »KUNST(re_public)« die Sammlung des Kunstfonds der Staatlichen Kunstsammlung Dresden in den Blick. Hier werden die Kunstwerke gesammelt und erforscht, die der Freistaat Sachsen seit 1992 jährlich von Künstlerinnen und Künstlern ankauft. Seit 2005 führt die sächsische Kulturstiftung diesen Ankauf durch. Über die Ankäufe entscheidet ein unabhängiger Fachbeirat. Mehr als 1000 Werke gelangten so in den vergangenen 30 Jahren in die Sammlung des Kunstfonds. Nach den vorher wechselnden Präsentationen an verschiedenen Orten in Sachsen werden die Ankäufe seit 2011 nun unmittelbar nach der Jurysitzung in der Ausstellungsreihe »WIN/WIN« der Öffentlichkeit vorgestellt. Ziel des Projektes »KUNST(re_public)« ist anhand von Werken aus dieser Sammlung exemplarisch das aktuelle Verhältnis von Kunst und Öffentlichkeit auszuloten.

Dieses Projekt wurde geplant, bevor die Auswirkungen für das öffentliche Leben durch die weltweite Verbreitung des neuartigen Coronavirus auch nur denkbar waren. Niemand hätte noch vor kurzem den fast vollständigen Stillstand der Öffentlichkeit – und zwar weltweit – für möglich gehalten. Nun gilt es, unter den neuen Bedingungen das Verhältnis unserer Kunstinstitution zur Öffentlichkeit neu zu erfinden – immer mit der Perspektive, dass die Einschränkungen nicht nur reduziert, sondern auch wieder verstärkt werden könnten. Große Eröffnungen und Spinnerei-Rundgänge wird es wohl auf absehbare Zeit nicht geben. Wie Veranstaltungen, Schulprojekte und Kurse stattfinden können, gilt es noch zu entwickeln. Das Projekt startet zum planmäßigen Termin am 1. Mai 2020, 15 Jahre nach dem ersten großen Rundgang auf der Spinnerei, virtuell auf unseren Online-Plattformen. Wir stellen Werke der Sammlung vor und Menschen, die mit ihr in Verbindung stehen. Das Team der HALLE 14 hat während des Lockdowns eine Auswahl von Werken aus dem Kunstfonds zusammengestellt. Können Computerprogramme in Zukunft hilfreich sein, Ausstellungen zu entwickeln und Sammlungen öffentlicher zu machen? Der Künstler Tillmann Ohm hat den künstlichen Kurator ArCu entwickelt, der ebenfalls eine Auswahl an Werken aus den Ankäufen seit 2011 getroffen hat. Diese Auswahl wollen wir nun mit unserem Publikum diskutieren – erst online, später auch hier vor Ort.

Bleiben wir in Kontakt!

Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Kunstfonds der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Stream unter : https://www.facebook.com/halle14/

mehr

Schreibe einen Kommentar

X